Feueralarm Altenstadt

Datum: 1. Juli 2019 
Alarmzeit: 23:54 Uhr 
Alarmierungsart: Leitstelle Wetterau 
Art: Feueralarm 
Einsatzort: Altenstadt | Hanauer Str. 
Fahrzeuge: ELW 1, GW- L, HLF 20/16, RW 2, TLF 24/50 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Büdingen, Freiwillige Feuerwehr Rodenbach 


Einsatzbericht:

Die Feuerwehren Altenstadt und Rodenbach, sowie die DLK Büdingen wurden am 01.07. gegen 24:00 Uhr zum zweiten Einsatz diesen Tages, einem gemeldeten Wohnhausbrand an den „alten Bahnhof“ in Altenstadt alarmiert. Dort angekommen war der Keller verraucht. Ein Trupp unter PA mit ersten Rohr ging in den Keller vor. Parallel wurden die Anwohner aus den beiden Wohnungen darüber aus den Wohnungen geklingelt. Das Büro vom anliegenden Taxibetreiber war bereits geräumt, da diese den Notruf abgesetzt hatten. Da kein offenes Feuer im Keller gefunden werden konnte, aber es trotzdem stark verraucht war, wurde der Keller mit dem Lüfter vom HLF belüftet und alle angrenzten Räume überprüft. Alles ohne Ergebnis. Bis dato konnten wir keinen Brandherd erkennen. Dann viel uns ein kleiner Lichtschacht auf, durch den u.a. die Rohre zum befüllen der Heizung verliefen. Hier hatten sich über die Jahre viel Laub und Papierschnipsel angesammelt, zusammen mit den gefundenen Zigarettenstummeln war uns die Brandursache nun klar. Das dahinter liegende Fenster war gekippt und so konnte der Rauch in den Keller gelangen. Das Kellerfenster wurde geschlossen und der Bereich mit dem C- Rohr nass gemacht (Abgelöscht).  Ein Ursache durch die Heizung, wie zuerst vermutet konnte somit ausgeschlossen werden. Die Messung mit einem Mehrkanalmessgerät zeigte keine besonderen Werte an.