Jahreshauptversammlung 2015 Einsatzabteilung

Jahreshauptversammlung 2015 der Freiwilligen Feuerwehr Altenstadt

Rückblick in das vergangene Jahr: 

Für die Feuerwehr Altenstadt war auch das Jahr 2014 wieder ein abwechslungsreiches. „Es gab, wie jedes Jahr die „üblichen“ kleineren Einsätze wie Türöffnungen, Ausgelöste Rauchmelder, Brandmeldeanlagen und kleinere Brände. Aber auch das Wetter sorgte 2014 wieder für viel Arbeit für die Feuerwehr, Keller und Garagen galt es auszupumpen und umgefallene Bäume von Straßen und Wegen zu entfernen. Doch leider blieb es nicht nur bei diesen „kleineren“ Einsätzen. Ein Feuer in der Obergasse, ein Scheunenbrand in der Kirchgasse oder der Dachstuhlbrand in Lindheim hielten die Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Altenstadt in Atem. Mit Fahrzeugen und Geräten stand die Feuerwehr Altenstadt auch über Altenstadt hinaus anderen Feuerwehren für Unterstützung zu Verfügung. „Der Rüstwagen war über ein halbes Jahr teil des Alarmplans der Feuerwehr Büdingen, um das dort defekte hydraulische Rettungsgerät zeitweise zu ersetzen. Überregional unterstütze die Feuerwehr Altenstadt 2014 auch die Einsatzkräfte nach der Flutwelle in Wallernhausen. Und half mit Sandsäcken und Tauchpumpen die Lage in Wallernhausen wieder in den Griff zu bekommen. Diese Bilder und auch das verpasste WM-Endspiel werden unsere Einsatzkräfte sicherlich sobald nicht vergessen.

Erfreulich für die Feuerwehr Altenstadt war auch das starke Wachstum der Einsatzabteilung. So konnten 2014 sieben Neuzugänge verzeichnet werden. Wir begrüßen: Maximilian Grimm, Christopher Faust, Anika Huthmann, Nadine und Pascale Jost als Neueinsteiger, zum Teil aus unserer Jugendfeuerwehr und Maximilian Reuel und Marvin Knauss als Zuwachs von anderen Wehren in unseren Reihen.    

Auf dem Gebiet der Ausbildung gab es 2014 insgesamt 31 Veranstaltungen am Standort. An Lehrgängen auf Kreis- und Landesebene haben Maximilian Grimm, Anika Huthmann, Nadine Jost, Philipp Warthorst, Sebastian Kinzer, Dominik Seitz, Christopher Faust, Daniel Heß, René Hoffmann, Frank Selig, Martin Zeh, Thomas Günther, Mario Padberg, Frank Selig und Kevin Fischer mit großem Erfolg teilgenommen und das „KnowHow“ der Feuerwehr Altenstadt gesteigert.

Auch die Jugend- und Bambinifeuerwehr Altenstadt waren 2014 wieder sehr Aktiv. In die Ausbildung der Kinder und Jugendlichen wurden insgesamt 317 Stunden in Ausbildung, Vorbereitung und Aktionen investiert. Tannenbäume wurden eingesammelt  und der Einsatzfall in zahlreichen Übungen erprobt. Für andere Jugendfeuerwehren stand man als „Opfer“ für Einsatzübungen zur Verfügung und konnte bei den eigenen Übungen auch auf die Mithilfe der anderen Wehren bauen.

Neu in den Reihen des Vereinsvorstandes begrüßen wir Dirk Fritzel (2. v. links), welcher das Amt des Schriftführers als Nachfolger von Michaela Kottusch angetreten hat.  

 

 

Abschießend möchten wir uns bei allen aktiven und passiven bedanken die uns in unserer Arbeit unterstützen und diese Arbeit erst ermöglichen.

—DANKE!—