Tierrettung im Eis

Datum: 13. Februar 2021 um 14:05
Alarmierungsart: Kleinalarmschleife
Einsatzart: Hilfeleistung
Einsatzort: Lindheim | Nidderauen
Fahrzeuge: GW- L, HLF 20/16, MTW, VSA
Weitere Kräfte: Altenstadt-01, Feuerwehr Büdingen, Feuerwehr Lindheim


Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Altenstadt wurde am 13.02.2021 gegen 14:05 Uhr mit der „Kleinalarmschleife“ zur Absicherung einer Einsatzstelle auf die A 45 zwischen Langenbergheim und Altenstadt alarmiert. Im FFW Haus Altenstadt wurde das HLF 20/16 und das MTW mit VSA besetzt. Auf Anfahrt erkannten wir dann, dass die Feuerwehr Lindheim und der Altenstadt 01 schon vor Ort waren und in der Aue bei Lindheim nahe der A 45 ein Reh, das im Eis eingebrochen war zu retten versuchten. Da die Eisfläche kaum noch zu betreten war, wurde das Feuerwehrboot der Feuerwehr Büdingen nachalarmiert. Das Reh wurde dann aus dem Wasser gezogen und ans Ufer unterhalb der A 45 gebracht. In der Zwischenzeit wurde der Tierrettungssatz der Feuerwehr Altenstadt mit dem GW -L zur Einsatzstelle gebracht. Das Reh wurde in die große Transportbox verladen und im FFW Haus Altenstadt einer Tierärztin übergeben. Es bekam eine Infusion und wurde langsam aufgewärmt und untersucht. An den Vorderläufen wurde eine leichte Verletzung festgestellt, das Reh konnte aber nach der Behandlung wieder in die freie Natur entlassen werden. Gegen 17:00 Uhr war Einsatzende.

Hier zum Bericht der Feuerwehr Büdingen: